Junolyst wikifolio

TRADE-REX Tradervorstellung

Junolyst

  • Name: Lukas Spang
  • Alter: 25
  • Handelserfahrung: mehrere Jahre im Bereich Aktien und Hebelprodukte. Umfangreiches Wissen im Bereich Fundamentalanalyse von SmallCaps
Investiertes Kapital

Stand 12.06.2017

+ %
Performance seit Beginn (17.09.2013)

Stand 12.06.2017

Wie alles begann...

Meine ersten Erfahrungen habe ich beim Börsenspiel der Volksbank mit etwa 15 gemacht. Mit ca. 17 habe ich mit einem Freund, der bereits 18 war, erste Aktien selber gehandelt, bevor ich mit 18 mein eigenes Depot eröffnet und seitdem kontinuierlich das Volumen erhöht habe. In den vergangenen Jahren habe ich viel beim Thema Aktienbewertung und Investmentbanking gelernt, dass ich in meinen beiden wikifolios einbringen möchte.

Beschreibung der Handelsstrategie

  • SmallCaps aus dem DACH-Raum (< 500 Mio. € Marktkapitalisierung)
  • wachstumsstarke Unternehmen
  • Unternehmen mit steigender Ergebnismarge
  • Aktiengesellschaften mit hohen Kapitalrenditen
  • Gesellschaften mit verständlichen Geschäftsmodellen
  • Unternehmen mit verlässlichen Prognosen
  • Aktiengesellschaften mit einem Mindestmaß an IR-Arbeit
  • Mittel- bis langfristiger Ansatz

TRADE-REX Interview

TRADE-REX

Junolyst

 
TRADE-REX: Hast du eigenes Geld in dein Zertifikat investiert? Würdest du deinen Freunden und deiner Familie dein wikifolio empfehlen?
 
Junolyst: "Ja. Ich habe >5.000€ in mein wikifolio "Chancen suchen und finden" investiert und so auch den "Real Money" Status erhalten. Grundsätzlich muss man in diesem Zusammenhang etwas vorsichtig agieren und niemandem etwas aufdrängen. Selbstverständlich erzähle ich jedoch unter Freunden und im Familienkreis davon, ohne jedoch dabei aufdringlich zu sein. Geldgeschäfte im Zusammenhang mit Freunden und Familie ist stets ein kritisches Thema. Sollte dann jedoch weiteres Interesse bestehen sich damit auseinander zu setzen bin ich natürlich jederzeit offen und es haben bereits einige Bekannte in meine wikifolios investiert."
 TRADE-REX: Überarbeitest du regelmäßig deine Strategie oder hältst du an deinem Konzept fest?
 
Junolyst: "Nein. Die von mir festgelegte Strategie steht grundsätzlich. Allerdings optimiere ich beispielsweise über die Gewichtung der einzelnen Werte meine Strategie mit Blick auf das Chance-/Risikoverhältnis. Die Optimierung besteht eher dahingehend, eine bestmögliche Unternehmensbewertung bzw. Fundamentalanalyse zu erreichen, um so eine möglichst genaue Ermittlung des "fairen" Wertes eines Unternehmens zu erhalten. Dies ist ein laufender Prozess, bei dem ich mich ständig weiterentwickle."
TRADE-REX: Wie versuchst du insbesondere den maximalen Drawdown deines Zertifikats möglichst gering zu halten?
 
Junolyst: "Durch ein ausgeglichenes Portfolio, bestehend aus spekulativeren und weniger riskanteren Werten. Erstere werden dann entsprechend niedriger gewichtet wie Unternehmen die über ein solideres Geschäftsmodell bzw. eine bessere Planbarkeit aufweisen. Grundsätzlich bin ich jedoch wie gesagt mittel- und langfristig orientiert, sodass mich kurzfristige Rückschläge in der Regel nicht beunruhigen, da ich die im Portfolio enthaltenen Unternehmen sehr gut kenne und somit die Potenziale entsprechend gut einschätzen kann.
TRADE-REX: Deine Strategie beinhaltet hauptsächlich Aktien. Wie bereitest du dich auf Kursverluste von Aktien oder sogar einem Aktiencrash vor?
 
Junolyst: "Grundsätzlich gehe ich derzeit nach wie vor von weiter steigenden Aktienmärkten aus, getrieben durch das weiterhin gute Wirtschaftswachstum weltweit bzw. in den wichtigsten Regionen sowie dem noch immer niedrigen Zinsumfeld, sowohl in den USA als auch insbesondere bei uns in Europa. Daher bin ich nahezu durchgehend vollständig investiert und setze somit auf eine Fortsetzung des Aufwärtstrends an den Börsen, da die Anlagealternativen zu Aktien weiterhin sehr begrenzt sind. Aus diesem Grund setze ich auf ein intensives Stock- Picking, um so aussichtsreiche Aktien im Portfolio zu haben. Insbesondere bei Nebenwerten hat sich in den vergangenen Jahren gezeigt, dass diese nicht nur ein deutlich höheres Potenzial aufweisen als Blue Chips, sondern sich auch losgelöster von allgemeinen Marktgeschehnissen entwickeln. Kurzfristige Rücksetzer sehe ich daher unproblematisch, da sie eine gesunde Entwicklung in einem Aufwärtstrend darstellen. Einen Aktiencrash sehe ich derzeit hingegen nicht."
TRADE-REX: Wie gehst du mit deinen verwalteten Millionenbeträgen um? Steigt die Nervosität zeitgleich mit dem investierten Kapital?
 
Junolyst: Natürlich bin ich mir grundsätzlich meiner Verantwortung bewusst und freue mich entsprechend über den deutlichen Anstieg des investierten Kapitals in den letzten Monaten. Daher möchte ich mich an dieser Stelle auch für das entgegengebrachte Vertrauen in meine Arbeit bei allen Investoren bedanken, da dies bei einem noch recht jungen Trader wie mir nicht selbstverständlich ist. Nervosität besteht deswegen jedoch keine, hingegen wird es etwas schwerer in die kleinen Werte zu investieren, was jedoch auch weiterhin mein Fokus bleiben wird.
TRADE-REX: Letzte Frage. Was macht dich deiner Meinung nach besonders?
 
Junolyst: "Ich habe nicht nur praktische Erfahrungen im Aktienhandel sondern auch praktische Erfahrungen im Aktienresearch bei einer Privatbank sowie einem Investmenthaus gesammelt und somit wertvolle Erfahrungen rund um das Thema Unternehmensbewertung sammeln können. Dabei habe ich vieles rund um das Investmentbanking und das Salesgeschäft heutzutage gelernt und kann beide Themen sehr gut miteinander verknüpfen. Durch meinen fundamentalen Ansatz, meinem hohen Zeitaufwand den ich dabei investiere, dem regelmäßigen Kontakt zu Unternehmensvorständen, dem regelmäßigen Besuch von Kapitalmarktveranstaltungen sowie einem guten Netzwerk in diesem Bereich finden Investoren hier ein sehr breites Know-how rund um das Thema Geldanlage in Aktien im Bereich Smallcaps. Mit einer Rendite von knapp 240% seit September 2013 habe ich dies zudem meines Erachtens recht erfolgreich unter Beweis gestellt."

TRADERKOMMENTAR

Das aktuelle Marktumfeld wird durch weiter steigende Aktienkurse immer anspruchsvoller, um noch aussichtsreiche Aktien zu finden. Viele Trader tun sich mehr und mehr schwer, entsprechende Werte zu finden und lassen sich von auf den ersten Blick ambitionierten Bewertungen abschrecken. Durch meine intensive Analyse der Unternehmen, verbundenen mit eigenen Schätzungen und entsprechenden DCF-Bewertungen, habe ich eine sehr detaillierte Einschätzung zu den Unternehmen. Durch das DCF-Modell fließt zudem auch das Zinsniveau mit in die Bewertung ein und führt dazu, dass ich auch Werte halte oder kaufe, die für andere Investoren zunächst teuer erscheinen. Dieser Wissensvorsprung im Vergleich zu vielen Investoren beim Thema Unternehmensbewertung ist ein wichtiges Asset, um auch weiterhin Chancen im Aktienmarkt zu finden. Ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass sich der Aktienmarkt nicht nur weiter positiv entwickeln wird, sondern insbesondere bei SmallCaps noch reichlich Potenzial besteht, dass es zu nutzen gilt. Wichtig ist jedoch immer dabei gut informiert zu sein und eine eigene Meinung zu haben, um so eine unabhängige Einschätzung verschiedener Ereignisse treffen zu können.
Junolyst wikifolio
Lukas SPang
Junolyst

Diesen Artikel teilen:

Facebook
Google+
Twitter
LinkedIn
Scroll to top