Buy The Dip

1. Einführung in die Thematik

Was ist der Status Quo?

Durch die Notenbanken und ihre expansive Geldpolitik ist seit einigen Jahren der Risk Off Modus für Investoren der Standard. Dips also Rücksetzer jeglicher Art werden als Kaufgelegenheit gesehen.

Die Gründe warum Institutionelle kaufen nach dem Rücksetzer sind

  1. Wohin mit dem vielen billigen Geld
  2. Die Notenbanken werden die Märkte vor einem Crash retten.
  3. Günstigere Kurse von Aktien für langfristige Investoren

Der Trend ist somit Eindeutig und der Privatanleger hat die Möglichkeit zuzusehen oder auf den Zug aufzuspringen.

Es wird gehüpft, bis die Luft entweicht.

2. Wie sieht die Strategie aus?

Der Ansatz

Die Strategie beinhaltet das Kaufennach starken Kursrückgängen. Dies kann in Form von Aktien/ETF/Optionen/Futures oder CFD usw. passieren. Die meisten plötzlichen Kursrückgänge werden aufgrund von Politischen News getrieben und haben deshalb kurze Beine. 

Man würde direkt nach einem Sell-Off eine Kaufposition eingehen. 

Wenn man Futures oder CFD handelt, könnte man dies auch bequem Nachts. Außerbörslicher Handel ist jedoch verbunden mit höheren Spreads und geringerer Liquidität. Wie die nachfolgenden Bilder verdeutlichen reicht ein Einstieg um 8 Uhr CET jedoch meist aus. Selbst wirtschaftlich schlechte Nachrichten wie der Brexit waren eine eindeutige Kaufgelegenheit.

Brexit Auswirkung
Brexit - DAX
DAX Präsidentenwahl
US Wahl - DAX
US Wahl Dow Jones
US Wahl - Dow Jones

- Quelle: Charts Metatrader 4 Admiral Markets -

Sell Volatility - Buy The Dip

Der Trend kommt aus den USA. Dort gibt es Investoren die darauf warten, dass der VIX (Index, der die Volatilität des S&P500 abbildet) ansteigt. Die Investoren würden dann in Aktien investieren und darauf spekulieren, dass die Volatilität schnell zurück geht. Sinkende Volatilität geht mit steigenden Aktienmärkten einher. Mehr Informationen zum VIX.

3. Worauf sollte ich achten?

Heftige Abverkäufe ohne jegliche News können oft länger anhalten als man denkt. Es ist deshalb eine Menge Erfahrung nötig, um zu Entscheiden, wann man diese Strategie nutzt. Wenn man als Trader versucht CFD oder Futures zu handeln, sollte man auf den Hebel/Margin achten. Heftige Spikes durch Stoploss Wellen sollten verkraftbar sein, ohne Gefahr zu laufen unfreiwillig ausgestoppt zu werden.

Achtung:Jedem Anleger sollte bewusst sein, dass jedes bestehende System irgendwann ein Ende findet und dies meist nicht kontrolliert. Falls diese Strategie nicht mehr funktioniert wird es womöglich soweit sein und der nächste große Finanzkollaps ist da. Für Anleger, die darauf spekulieren wollen, dass dieser Tag noch in der Ferne ist, wäre dies eine geeignete Strategie.

Scroll to top